fbpx
31. Oktober 2019

Friko hat sich dem Thema angenommen und alle Infos zusammengetragen, damit Sie gesund durch diese kalten Tage kommen.

Im Herbst durch raschelnde Blätter laufen, im Winter Schneemänner bauen und Schlitten fahren – bei all‘ dem Spaß sollten Sie nicht vergessen sich immer warm anzuziehen. Gerade in der nassen und kalten Jahreszeit sind wir anfällig für Viren und Bakterien. Aber auch Umstände wie Stress, eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel sind große Einflussfaktoren. Wie eine Erkältung entsteht und was Sie dagegen tun können und dieser vorbeugen, lesen Sie hier:

Stellen Sie sich vor…

draußen stürmt es und der Regen prasselt an die Fensterscheiben. Das Außen-Thermometer zeigt Temperaturen im einstelligen Bereich, knapp über 0 Grad Celsius. Neben dem Fernseher läuft auch die Heizung auf Hochtouren – jetzt bloß nicht nach draußen gehen! Sie bleiben natürlich im schön geheizten Wohnzimmer. Klar, wo sonst?

Wohnzimmer
Gemütlich im Wohnzimmer, während es draußen ziemlich nass und kalt ist

Der Abend neigt sich dem Ende und Sie bewegen sich in das gut gekühlte Schlafzimmer. Am nächsten Morgen gehen Sie noch einmal einkaufen. Wenige Tage später verspüren Sie ein erstes Kratzen im Hals, leichte Halsschmerzen und vielleicht sind Sie auch etwas erschöpft. Sie beginnen tagsüber zu schwitzen.

Was ist passiert?

Sie können es sich denken: Vermutlich haben Sie sich erkältet. Denn im gut geheizten Wohnzimmer zu sein, klingt sehr gemütlich, birgt aber auch Gefahren. Die Heizungsluft trocknet Ihre Schleimhäute der Atemwege, das „Eingangstor“ für Erreger, aus und schafft gute Bedingungen für Viren und Bakterien. Diese gelangen dann nämlich viel einfacher in unseren Körper. Zusätzlich wird der Kreislauf durch die Temperaturunterschiede (drinnen/draußen) belastet.

Schnupfen, Husten und Co. Friko verrät Ihnen wie Sie vorbeugen oder was Sie gegen eine Erkältung tun können.
Schnupfen, Husten und Co. Friko verrät Ihnen wie Sie vorbeugen oder was Sie gegen eine Erkältung tun können.

Erfährt der Körper einen starken Kälteeinfluss, setzt er die Immunabwehr herab. Die Abkühlung der Schleimhäute hat nämlich ein Zusammenziehen der Gefäße zur Folge. Die Durchblutung der Schleimhäute ist somit eingeschränkt. Jetzt ist der Weg frei für die Bakterien um uns krank zu machen. Das Resultat ist eine Erkältung (auch grippaler Effekt genannt) mit Schnupfen, Husten, Erschöpfung, Schwitzen und Co.

Vorbeugen mit der richtigen Ernährung

empfiehlt:

Bakterien & Viren sind die Basis

Natürlich gehören Viren als Ursache zum Kälteeinfluss dazu. Kälte allein reicht nicht aus, um uns krank zu machen. Aber wer in Ihrem Umfeld bereits erkältet ist, liefert die Erreger. Sie sind besser aufgestellt, wenn Sie diesen Erregern ein intaktes Immunsystem entgegenhalten können.

Achten Sie daher auf:

  • ausreichend Schlaf (7 bis 8 Stunden pro Nacht),
  • Stress vermeiden,
  • auf Hygiene achten, waschen Sie sich stets die Hände
  • eine gesunde & ausgewogene Ernährung,
  • Bewegung an der frischen Luft und
  • die Räume regelmäßig und gut lüften, vermeiden Sie jedoch Durchzug

Sie sind erkältet…

Bei über 200 Erkältungsviren kann das natürlich schon mal passieren. Ein erwachsener Mensch kann bis zu 4 mal jährlich krank sein. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten der Erkältung entgegenzutreten und schnell wieder auf die Beine zu kommen:

Ein heißes Erkältungsbad ist mit Vorsicht zu genießen, vor allem bei Anzeichen von Fieber. Das Badewasser ist häufig wärmer als die Körpertemperatur von 37 Grad Celsius. Damit der Körper nun nicht überhitzt, muss er gegensteuern, was wiederum sehr viel Kraft kostet und diese wird dem Immunsystem entzogen.

Vermeiden Sie Stress
Vermeiden Sie Stress

Somit bietet sich ein Erkältungsbad als vorbeugende Maßnahme an, nicht aber, wenn Sie bereits eine Erkältung mit sich herum tragen. Im Zweifelsfall ist es besser den Arzt zu konsultieren.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Wie kann ich meinem Körper bei der Genesung helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top