fbpx

Friko GmbH

Thöreyer Straße 2, Thörey

036202 - 7630

Telefonische Vorbestellung

Mo - Fr 9:00 - 16:00

Wir sind für Sie da!

LAndkaufmann
3. Dezember 2019

Und hier kommt unser Teil 2 zum Thema Erkältung. Heute stellen wir Ihnen ein altes Hausmittel vor: Die gute alte Hühnersuppe und anbei haben wir auch ein Rezept mit einem kleinen gesunden Dessert.

Schnupfen, Husten und Co. Friko verrät Ihnen wie Sie vorbeugen oder was Sie gegen eine Erkältung tun können.
Schnupfen, Husten und Co. Friko verrät Ihnen wie Sie vorbeugen oder was Sie gegen eine Erkältung tun können.


Wenn Sie sich erkältet haben, dann wünschen Sie sich schnellstmöglich wieder auf die Beine zu kommen. Das geht am besten mit der richtigen Ernährung und Ruhe. Friko zeigt Ihnen heute eine Möglichkeit und ein Rezept, wie Sie einen Beitrag zur Genesung Ihres Körpers leisten können:

Einfluss von Vitaminen

Die Ernährung hat Einfluss auf unser Immunsystem. Unser Körper muss mit den richtigen Nährstoffen versorgt werden. Einer davon ist Vitamin C. Diesen können wir in unserem Körper nicht selbst herstellen. Daher sind wir auf Lebensmittel angewiesen, die Vitamin C beinhalten: Wirsing, Rosenkohl, Zitrusfrüchte, Beeren, Kiwis, Paprika, Brokkoli uvm. Es ist sinnvoll auch außerhalb einer Erkältung Vitamin C zu sich zu nehmen, da der Körper gestärkt wird. 

Mit ihren bunten Akzenten bereichern Paprika optisch jeden Teller, überzeugen auch durch herb-frisches Aroma. Paprika sind gesund, da sie viele Vitamine, aber nur wenige Kalorien enthalten. Besonders viel Vitamin C enthalten rote Paprika.


Genau so wichtig sind Vitamin A, D, E und- B und Zink. Erst die Kombination aus Vitamin C und Zink lassen die Wirkung voll entfalten. Daher achten Sie auch auf die Versorgung des Körpers mit Zink, Fisch, Milch, Käse, Haferflocken.

Die gute alte Hühnersuppe

Möhren gehören zu den enorm kalorienarmen Gemüsesorten und sollten in der Küche nach Möglichkeit nicht fehlen. Außerdem sind sie besonders reich an Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A. 


Wie sieht es mit einer Hühnersuppe aus? Die soll ja bekanntlich auch helfen… Sagt man so. Was ist dran und hilft sie wirklich?


Fakt ist: Das Gemüse in der Suppe hat Einfluss auf das Abwehrsystem. Möglicherweise auch das Hühnerfleisch und die damit verbundene Hühnersuppe, denn das enthaltene Carnosin stärkt noch einmal unser Immunsystem.

Außerdem werden durch die wärmende Wirkung die Erkältungsbeschwerden gelindert und bspw. das Abhusten von zähem Schleim damit erleichtert.


Wir haben uns Gedanken gemacht und haben für Sie einen Rezeptvorschlag. Eine leckere Suppe, nicht nur für die Erkältungszeit.

Rezeptvorschlag & Zutaten


Was brauchen Sie für 4 Portionen Hühnersuppe?


Das ausgeweidete und gereinigte Suppenhuhn geben Sie mit der Zwiebel in einen großen Kochtopf. Füllen Sie den Topf mit Wasser, so, dass das Huhn leicht bedeckt ist. Nun geben Sie das Lorbeerblatt in ein Tee-Ei und versenken es in oder Suppe. (Sollten Sie kein Tee-Ei besitzen, reicht es auch, es direkt hinein zu geben). Lassen Sie alles zusammen aufkochen. Anschließend kommen Möhren und Sellerie klein geschnitten dazu. Lehnen Sie sich für eine halbe Stunde zurück, nun kann das Ganze erstmal garen…

Landkaufmann Friko GmbH
Landkaufmann Friko GmbH

Vergessen Sie in der Zwischenzeit nicht die Nudeln zu kochen.Nehmen Sie dann das Huhn und die Zwiebel aus dem Sud und geben die das geschnittene Gemüse dazu. Entfernen Sie währenddessen die Knochen vom Hühnerfleisch. Das Hühnerfleisch geben Sie nun zerkleinert wieder in den Topf. Ist das Gemüse durchgegart, können Sie die klein gehackte Petersilie dazu geben. Mit Salz und Pfeffer können Sie den Geschmack abrunden. Lassen Sie es sich schmecken!

Auch ein Dessert kann Wunder wirken…

Als Dessert empfehlen wir „Kamille Panna Cotta
Ebenfalls für 4 Portionen brauchen Sie:

  • 40g Zucker 1,5 Blatt Gelatine
  • 160ml Milch
  • 1 Beutel Kamillentee
  • 1,5 Blatt Gelantine
  • 125ml süße Sahne

Außerdem (extra):

  • 1/2 Beutel Kamillentee
  • 15g Fruchtzucker /Fructose)
Jede Woche neue Angebote entdecken.

Bringen Sie die Milch zum Kochen und geben Sie die 2 Teebeutel dazu. Anschließend 15min ziehen lassen. Entfernen Sie den Teebeutel und geben Sie Sahne und Zucker hinzu. Erhitzen Sie das ganze noch mal stark.Die eingeweichte Gelatine in der Mischung auflösen, in Dessertförmchen füllen und dann mindestens 4 Stunden im Kühlschrank steif werden lassen.


Kamillenzucker vorbereiten: Inhalt des weiteren Teebeutels mit der Fruktose vermischen und vor dem Servieren auf der Panna Cotta verteilen.

Wir wünschen einen guten Appetit und kommen Sie gut durch die kalte Jahreszeit.

31. Oktober 2019

Friko hat sich dem Thema angenommen und alle Infos zusammengetragen, damit Sie gesund durch diese kalten Tage kommen.

Im Herbst durch raschelnde Blätter laufen, im Winter Schneemänner bauen und Schlitten fahren – bei all’ dem Spaß sollten Sie nicht vergessen sich immer warm anzuziehen. Gerade in der nassen und kalten Jahreszeit sind wir anfällig für Viren und Bakterien. Aber auch Umstände wie Stress, eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel sind große Einflussfaktoren. Wie eine Erkältung entsteht und was Sie dagegen tun können und dieser vorbeugen, lesen Sie hier:

Stellen Sie sich vor…

draußen stürmt es und der Regen prasselt an die Fensterscheiben. Das Außen-Thermometer zeigt Temperaturen im einstelligen Bereich, knapp über 0 Grad Celsius. Neben dem Fernseher läuft auch die Heizung auf Hochtouren – jetzt bloß nicht nach draußen gehen! Sie bleiben natürlich im schön geheizten Wohnzimmer. Klar, wo sonst?

Wohnzimmer
Gemütlich im Wohnzimmer, während es draußen ziemlich nass und kalt ist

Der Abend neigt sich dem Ende und Sie bewegen sich in das gut gekühlte Schlafzimmer. Am nächsten Morgen gehen Sie noch einmal einkaufen. Wenige Tage später verspüren Sie ein erstes Kratzen im Hals, leichte Halsschmerzen und vielleicht sind Sie auch etwas erschöpft. Sie beginnen tagsüber zu schwitzen.

Was ist passiert?

Sie können es sich denken: Vermutlich haben Sie sich erkältet. Denn im gut geheizten Wohnzimmer zu sein, klingt sehr gemütlich, birgt aber auch Gefahren. Die Heizungsluft trocknet Ihre Schleimhäute der Atemwege, das „Eingangstor“ für Erreger, aus und schafft gute Bedingungen für Viren und Bakterien. Diese gelangen dann nämlich viel einfacher in unseren Körper. Zusätzlich wird der Kreislauf durch die Temperaturunterschiede (drinnen/draußen) belastet.

Schnupfen, Husten und Co. Friko verrät Ihnen wie Sie vorbeugen oder was Sie gegen eine Erkältung tun können.
Schnupfen, Husten und Co. Friko verrät Ihnen wie Sie vorbeugen oder was Sie gegen eine Erkältung tun können.

Erfährt der Körper einen starken Kälteeinfluss, setzt er die Immunabwehr herab. Die Abkühlung der Schleimhäute hat nämlich ein Zusammenziehen der Gefäße zur Folge. Die Durchblutung der Schleimhäute ist somit eingeschränkt. Jetzt ist der Weg frei für die Bakterien um uns krank zu machen. Das Resultat ist eine Erkältung (auch grippaler Effekt genannt) mit Schnupfen, Husten, Erschöpfung, Schwitzen und Co.

Vorbeugen mit der richtigen Ernährung

empfiehlt:

Bakterien & Viren sind die Basis

Natürlich gehören Viren als Ursache zum Kälteeinfluss dazu. Kälte allein reicht nicht aus, um uns krank zu machen. Aber wer in Ihrem Umfeld bereits erkältet ist, liefert die Erreger. Sie sind besser aufgestellt, wenn Sie diesen Erregern ein intaktes Immunsystem entgegenhalten können.

Achten Sie daher auf:

  • ausreichend Schlaf (7 bis 8 Stunden pro Nacht),
  • Stress vermeiden,
  • auf Hygiene achten, waschen Sie sich stets die Hände
  • eine gesunde & ausgewogene Ernährung,
  • Bewegung an der frischen Luft und
  • die Räume regelmäßig und gut lüften, vermeiden Sie jedoch Durchzug

Sie sind erkältet…

Bei über 200 Erkältungsviren kann das natürlich schon mal passieren. Ein erwachsener Mensch kann bis zu 4 mal jährlich krank sein. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten der Erkältung entgegenzutreten und schnell wieder auf die Beine zu kommen:

Ein heißes Erkältungsbad ist mit Vorsicht zu genießen, vor allem bei Anzeichen von Fieber. Das Badewasser ist häufig wärmer als die Körpertemperatur von 37 Grad Celsius. Damit der Körper nun nicht überhitzt, muss er gegensteuern, was wiederum sehr viel Kraft kostet und diese wird dem Immunsystem entzogen.

Vermeiden Sie Stress
Vermeiden Sie Stress

Somit bietet sich ein Erkältungsbad als vorbeugende Maßnahme an, nicht aber, wenn Sie bereits eine Erkältung mit sich herum tragen. Im Zweifelsfall ist es besser den Arzt zu konsultieren.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Wie kann ich meinem Körper bei der Genesung helfen?